Bad Salzuflen 04.–06.02.2020

Die Leichtigkeit des Seins: Große Ideen auf kleinem Raum: ZOW 2018 mit smarten Leichtbau-Lösungen

Nr. 6 / November 2017, Köln
#zow

Die Leichtigkeit des Seins
Große Ideen auf kleinem Raum: ZOW 2018 mit smarten Leichtbau-Lösungen

Für die Anwendung verschiedener Leichtbau-Technologien in Konsum- und Investitionsgütern gibt es viele gute Argumente. Auch Möbelindustrie, Innenausbau oder Caravaning verfolgen konstruktiv und materialseitig solche Lösungen, die maßgeblich auf die Branchenorganisation Interessensgemeinschaft Leichtbau, igeL e.V., zurückgehen. Der Verein mit Sitz im Möbelcluster Ostwestfalen-Lippe bringt seit 2008 engagierte Akteure der Wertschöpfungskette Leichtbau" zusammen. Auf der kommenden OW präsentiert die igeL e.V. nahe des Eingangsbereichs der Messehalle 20 eine Sonderfläche zum Thema.

Die Suche nach der "neuen Leichtigkeit" hat einen ernsten Hintergrund, wie Oliver Hunger, Vorsitzender igeL e.V. noch einmal betont:  "Fast jeden Tag hören wir von Naturkatastrophen und wissen, auch nachwachsende Ressourcen werden immer knapper. Als igeL engagieren wir uns deshalb energisch für die Leichtbauidee, da genau diese Technologie nachhaltig und die Material-sparendste ist - und zudem neue, innovative Lösungsansätze erlaubt." Weithin sichtbares Kennzeichen des Messestands in Halle 20 des Bad Salzufler Messegeländes wird der "igeL-Pilz" sein. Unter dessen Dach werden auf 20 Hauptständen und mehr als 30 Werkbänken innovative Verbindungslösungen und smarte Materialien vorgestellt. 

"Leicht-Caravan" und mobiles spaces" als besondere Highlights Als Highlights sind auf dem Leichtbau-Messestand verschiedene Großexponate geplant - etwa die Premiere eines attraktiven "Leicht-Caravans". Da Mobilität und Leichtbau in enger Beziehung stehen, will sich ein definiertes Netzwerk an igeL-Unternehmen dem neuen Entwicklungsprojekt "mobile spaces" widmen. Initiiert durch das Leichtbau-Symposium 2017 soll der Startschuss auf der kommenden ZOW öffentlichkeitswirksam fallen. Auch ein Leichtbau-Handbuch, das als Inspirations- und Informationsquelle für Nutzer aus dem Möbel-, Objekt- und Messebau sowie aus Handwerk und Ausbildung dienen soll, steht vor Vollendung und wird zur ZOW erstmals vorgestellt.

Auch auf der Leichtbau-Präsentation wird die Messephilosophie der ZOW als Arbeitsund Marktplatz intensiv gepflegt. Folglich bietet sich für alle Interessierten die Gelegenheit zum Fühlen, Tasten und Begreifen verschiedener Leichtbau-Materialien, zum Diskurs mit den igeL-Mitgliedern über neue Technologien oder zur gemeinsamen Konzeptentwicklung künftiger Leichtbau-Möbel. Ziel ist es, mit neuen Ideen viele Möbelkäufer für die Leichtigkeit des Seins zu begeistern und mit einer langfristig tragbaren Strategie unternehmerische Erfolge zu forcieren. Peter Kettler, Geschäftsführer von igeL e.V. ermuntert die Besucher der ZOW dazu, dem Thema Leichtbau offen zu begegnen: "Klar ist das Alte immer Feind des Neuen. Dennoch braucht die Branche keine 'Angst' vorm Leichtbau zu haben: Die ZOW ist bekanntlich eine Werkstattmesse und so laden wir Sie herzlich ein, mit Ihrem Leichtbaumaterial zu uns zu kommen. Wir zeigen Ihnen gerne hierzu die neuesten Verbindungslösungen."

Koelnmesse Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten BoomMärkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die LivingKitchen China/CIKB in Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Netzwerk der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/interiors/ Weitere Infos zu ambista: http://www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
imm cologne, Köln, Deutschland, 15.-21.01.2018
ZOW, Bad Salzuflen, Deutschland, 06.-08.02.2018
Feria Mueble & Madera, Bogota, Kolumbien, 07.03.2018 - 10.03.2018

Anmerkung für die Redaktion: Fotomaterial der ZOW finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.zow.de im Bereich "Presse". Presseinformationen finden Sie unter www.zow.de/Presseinformation

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

ZOW bei Facebook: https://www.facebook.com/zow.messe

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Judith Mader
Kommunikationsmanagerin
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2486
Telefax: +49 221 821-3544
j.mader@koelnmesse.de   
www.koelnmesse.de

Markus Majerus

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Laura Niegisch

Presse Kontakt

Laura Niegisch
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2561
E-Mail schreiben