Bad Salzuflen 04.–06.02.2020

Countdown gestartet: Vorbereitungen zur ZOW 2020 auf Hochtouren

Bad Salzuflen/Köln, xx. yy. 2019. Interzum – ZOW zwei Messen ein Ziel –   Themen zu zeigen, die die Industrie in der Zukunft und in der Gegenwart bewegen. Als Innovative Branche entwickelt die Zulieferindustrie kontinuierlich neue Produkte und Verfahren.  Die ZOW gibt den Unternehmen die Möglichkeit ihre Produktinnovationen auch im „Nicht-interzum“ Jahr zu präsentieren. Deshalb laufen zurzeit die Vorbereitung für die ZOW auch auf Hochtouren.  „Unser Ziel, über 250 Aussteller für die ZOW 2020 in Bad Salzuflen zu gewinnen, ist zwar ehrgeizig, mit Blick auf das Möbelcluster Ostwestfalen und das Verbraucherinteresse an Möbeln jedoch aus meiner Sicht absolut realistisch. Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass wir mit Ende der Sommerferien, also Anfang September, die erste Marke mit etwa 100 Ausstellern übersprungen haben,“ so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Wohnen & Einrichten, Koelnmesse GmbH

Das Besondere an der ZOW ist die kompakte Darstellung von Produkten - ohne große Show drumherum. Die sachliche Information steht im Vordergrund. Deshalb ist das vorrangige Ziel der ZOW nicht nur eine Produktschau zu sein, sondern auch den konstruktiven Austausch von Ideen, Trends, Meinungen zu fördern. In der ZOW-Werkstatt-Atmosphäre können sich Aussteller und Besucher aus der Region und dem angrenzenden europäischen Ausland voll und ganz auf ihre Gespräche konzentrieren, ihr Wissen miteinander teilen, Entwicklungen der Industrie diskutieren und den Einsatz im Möbel und Innenausbau gemeinsam entwickeln. Indem die ZOW im Herzen der deutschen Möbelindustrie in Ostwestfalen stattfindet, ist sie nicht nur auf den Entscheider, sondern speziell auch auf die Entwickler, Anwender und Produktmanager von regionalen Möbelproduzenten, Inneneinrichtern und des Handwerks zugeschnitten.

Abgestimmt auf den Musterungszyklus von Zuliefer- und Möbelindustrie präsentiert die kommende ZOW die Ausstellungsschwerpunkte „Materials & Nature“ – von dekorativen Oberflächen und Massivholz über Mineralwerkstoffe und Kanten bis hin zu Klebstoffen und Pressblechen. Das Segment „Functions & Components“ hingegen fokussiert die Themen Licht, Zier- und Funktionsbeschläge, Schlösser sowie Einbauteile und Halbfabrikate für Möbel und den Ausbau. Erstmals soll auch das Segment „Textiles & Machinery“ auf der ZOW einen Platz finden, das sich insbesondere auf Besucher aus der Polstermöbelindustrie konzentriert, die neben Oberfranken speziell in Ostwestfalen eine ausgesprochen hohe Konzentration ausweisen – von Manufakturbetrieben bis hin zu international aufgestellten Global Playern.

ZOW-Besucher aus Industrie und Handwerk, aber auch Architekten und Designer können auf der Messe zudem mehrere Sonderpräsentationen entdecken, die bedeutsame Zukunftsthemen und Trends für das Wohnen von morgen behandeln. Dazu gehört zunächst eine Sonderschau, die sich mit drei zentralen Fragen des Lebens in der Zukunft befasst: Wohnen auf kleinem Raum, verschmelzenden Wohnsituationen und multifunktionale Raumnutzungen. Daneben präsentiert sich auf der ZOW 2020 der Möbelleichtbau, dessen Bedeutung derzeit eher Ausbauunternehmen im automotiven Bereich deutlich zu sein scheint, der aber in Zukunft nicht zuletzt durch die Nachhaltigkeitsdebatte an Bedeutung gewinnen wird.

Die Möbelbranche darf also gespannt sein und sich auf den Februar nächsten Jahres freuen: Die ZOW ist und bleibt in der Mitte des Geschehens!

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
imm at IDFFHK - , Hongkong 23.08. - 25.08.2019
spoga+gafa - Die Gartenmesse, Köln, Köln 01.09. - 03.09.2019
Kind + Jugend - The Trade Show for Kids' First Years, Köln 19.09. - 22.09.2019


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der ZOW finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.zow.de im Bereich „Media“.
Presseinformationen finden Sie unter www.zow.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

ZOW bei Facebook:
https://www.facebook.com/zow.messe

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de   
www.koelnmesse.de

Markus Majerus

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Laura Niegisch

Presse Kontakt

Laura Niegisch
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2561
E-Mail schreiben