Bad Salzuflen 08.–10.02.2022 #ZOW2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Werkstatt-Messe für Entwicklung, Produktion und Vertrieb: deshalb sind Ambigence, Deutsche Arturo Salice, Henkel und van Hoecke auf der ZOW 2020 dabei

Bad Salzuflen/Köln, im Dezember 2019.    Die ZOW – Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau ist eine Kommunikationsplattform, auf der gleichermaßen für die kommende Ordersaison präsentiert als auch für die nächsten Jahre vorgedacht wird. Ähnlich einer Manufaktur oder beim Prototyping bleiben Zeit und Raum für den Austausch zwischen Kunden und Entwicklern, um neue Pfade zu beschreiten oder um mutige Ideen in erste Formen zu ‚gießen‘. Vom 4. bis 6. Februar 2020 finden daher alle Wertschöpfungspartner der Möbelbranche auf Augenhöhe zusammen – Zulieferer und Dienstleister treffen dann auf Akteure aus der Küchen-, Polster-, Wohn-, Schlaf- und Büromöbelfertigung, aus Innenausbau und -architektur, dem Tischlerhandwerk, Schiff- und Caravanbau.

Zu den Pionieren und steten Mitstreitern einer erfolgreichen Zuliefermesse in Bad Salzuflen gehört die Deutsche Arturo Salice GmbH mit Sitz in Bad Oeynhausen. Für das Unternehmen ist die ZOW im Herzen der ostwestfälischen Möbelindustrie die ideale Messe, um Interessenten aus der Möbelindustrie die Innovationen der Interzum nun als serienreife Lösungen vorzustellen. „Die kurzen Wege im Möbelcluster OWL sind für uns ganz wichtig“, meint Salice-Frontmann Frank Huntebrinker, „denn damit gewinnen wir wertvolle Zeit für den Austausch mit unseren Kunden.“

Präsentiert wird auf dem in bekanntem Rot leuchtenden Messestand Spannendes: Mit dem Einschubtüren-Beschlag „Exedra“ beispielsweise bietet Salice eine starke Lösung für die Umsetzung von Pocket-Doors, die nicht allein in den Bereichen Küche und Wohnen überzeugt, sondern genauso in den Bereich Office passt. Hinter Schiebetüren wiederum schafft die innovative und exklusive Schrankausstattung „Excessories“ Ordnung und Übersicht. Und „Air“ ist seit seiner Markteinführung eines der Highlights im Produktbereich Scharniere, das Eingang in viele Neuentwicklungen gefunden hat und dem Möbeldesign neue Möglichkeiten eröffnet.

Ebenfalls Lösungen im Beschlagbereich zeigt die Ambigence GmbH & Co. KG (Herford) – ein Wertschöpfungsnetzwerk, das der Möbelbranche eine Plattform für Innovationen bieten will und dank Neutralität und Flexibilität neue Wege geht. Mit „The Panel is the new fitting“ bzw. dem funktionalisierten Möbelelement legte das Unternehmen Anfang 2018 den Grundstein für einen langfristigen Wandel. Auf der kommenden ZOW wird die Ideenschmiede auf dem Gemeinschaftsstand des igeL e.V. vertreten sein.

Im Fokus steht dort, interessierten Anwendern mögliche Formen der Integration von Beschlägen zu vermitteln. Denn Ambigence sieht für die Zukunft Wohnwelten, in denen die Technik unsichtbar mit dem Möbel verschmelzt. Das bisherige Feedback zeigte, dass die Funktionsintegration in Möbel das Potenzial zum künftigen Standard für die Möbelindustrie hat. „Auf der ZOW freuen wir uns, mit den Besuchern über diese vielfältigen Möglichkeiten ins Gespräch zu kommen und neue Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen“, so Geschäftsführer Oliver Schael.

Der Familienbetrieb van Hoecke aus dem belgischen Sint-Niklaas, seit 1967 Partner der Möbelindustrie, reist zur ZOW mit dem neuen Ordnungssystem Ta’Or-Box an. Es vereint in sich Eleganz und Spitzentechnik und gehört zur Produktreihe der Orgalux-Inneneinteilungssysteme, die für Auszugssysteme eines österreichischen Beschlagspezialisten entwickelt wurde und Kunden eine breite Palette von Möglichkeiten bietet.

Um Unterteilungssysteme für Schubladen „maßzuschneidern“, hat van Hoecke nun begonnen, alle vormontierten Schubladen mit einem Code zu versehen. Durch das Scannen dieses Codes erkennt eine App alle Details der Schublade – unter anderem Farbe, Material und Maße. Nach Beantwortung einfacher Fragen im Konfigurator werden dem Endkunden dann drei konkrete Optionen aus dem umfangreichen Angebot an rund 9.000 Lösungen zur Auswahl vorgeschlagen. So finden die Verbraucher auf schnelle und einfache Weise ihr gewünschtes Produkt – exakt mit den richtigen Bemaßungen und im gewünschten Design.

Die Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf, ist in der Möbelindustrie vor allem durch innovative Klebstofflösungen bekannt. Diese werden – wie in den Vorjahren – auf dem Leichtbau-Messestand des igeL e.V. anschaulich dargestellt. Im Mittelpunkt stehen Klebstoffe auf PUR-Basis für die Küche – geschätzt wegen ihrer hervorragenden Temperaturbeständigkeit und Widerstandskraft gegenüber Feuchtigkeit. Viele davon sind inzwischen als „ME“-Technologie, sprich mit „Micro Emissions“, verfügbar.

Zur Kantenverklebung präsentiert Henkel auf der ZOW anlässlich ihrer Markteinführung die Neuentwicklung Technomelt PUR 270/5 ME. „ME“-typisch steht zum einen die hohe, Reach-konforme Sicherheit bei der Verarbeitung mit Isocyanat-Emissionen unter 0,1 % und die damit gewährleistete Kennzeichnungsfreiheit im Fokus. Zum anderen punktet der neue Klebstoff durch außergewöhnliche Laufeigenschaften bei Vorschüben bis zu 80 m/min – gleichbedeutend mit einer hohen Anfangshaftung, harter Klebefuge und geringem Fadenzug. Wie jeder „Möbler“ weiß, erlauben diese Eigenschaften sowohl eine schnelle Verklebung wie auch eine sehr zügige Weiterverarbeitung beleimter Halbfertigprodukte in der Fertigung.

Es gibt noch hunderte Gründe mehr, warum die ZOW 2020 wieder einen festen Platz in den Messeplanungen innovativer Aussteller innehat – wie auch bei Fachbesuchern aus dem Möbelcluster rund um Bad Salzuflen und darüber hinaus. Terminlich gut fixiert auf den Musterungszyklus der Branche liegt diese Zuliefermesse mit Werkstatt-Feeling zudem etwa mittig zwischen der internationalen Leitmesse interzum 2019 und 2021. Sie bietet damit genügend Raum und Zeit für Initialzündungen mit neuen Umsetzungen, für die weitere Produktentwicklung oder für unternehmensspezifische Anpassungen marktgängiger Lösungen. Neben „Werkstatt“, „Manufaktur“ oder „Marktplatz“ wird die ZOW aber auch eines wieder sein: ein Ort für intensive Kommunikation und aktive Netzwerk-Pflege für alle erfolgreich am Wertschöpfungsprozess „Möbel“ Beteiligten!

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum bogotá in Bogotá, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
imm cologne - THE INTERIOR BUSINESS EVENT (Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 13.01. - 19.01.2020
ZOW - ZULIEFERMESSE FÜR MÖBELINDUSTRIE UND INNENAUSBAU, Bad Salzuflen 04.02. - 06.02.2020
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2020


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der ZOW finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.zow.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.zow.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

ZOW bei Facebook:
https://www.facebook.com/zow.messe

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de   
www.koelnmesse.de

Markus Majerus

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben