Bad Salzuflen 08.–10.02.2022 #ZOW2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

In der Region, für die Region

Bad Salzuflen/Köln.    Die ZOW – Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau in Bad Salzuflen ist jene Marktplattform, mit der konzentriert eine Vielzahl führender Unternehmen der Möbelbranche direkt bearbeitet und mit orderfähigen Produktneuheiten versorgt werden kann. Mit Veranstaltungszeitraum vom 4. bis 6. Februar 2020 perfekt terminlich im Orderrhythmus perfekt positioniert spricht die ZOW mit ihren Produktpremieren und den ausstellenden „hidden champions“ die Küchen-, Polster-, Wohn- und Büromöbelhersteller sowie der Innenarchitekten und Objekteinrichter als regionaler, lokaler Marktplatz authentisch und ohne Umwege an.

Die ZOW behauptet dank der weltweit feststellbaren Rückbesinnung auf Regionen und lokale Märkte ihre Position. Mit der klaren Orientierung auf die Produktentwicklung und intensive Kommunikation unter Partnern der Wertschöpfungskette ‚Möbel und Ausbau‘, mit der einzigartigen transparenten Werkstattatmosphäre und natürlich den verschiedenen Sonderpräsentationen zieht sie im kommenden Jahr innovative Newcomer als Aussteller ebenso an wie gestandene, teils global agierende Zulieferer. Zu letztgenannten gehören der international aufgestellte Dekordrucker Interprint mit Stammsitz Arnsberg und die Henke-Gruppe mit der Paul Henke GmbH & Co. KG (Löhne) und der project Kunststoff-Profiltechnik GmbH & Co. KG (Bad Salzuflen), die wenige Wochen vor Messebeginn bereits etwas Einblick in ihre anstehende ZOW-Präsentation geben.

‚Press Play‘ von Interprint: die erste Dekor-Kollektion, die keine ist

Im ersten Moment klingt es erst einmal ungewöhnlich: Interprint löst sich vom traditionellen Kollektions-Konzept, um etwas völlig Neues zu wagen. Doch so ungewöhnlich die Idee, so typisch für den Dekordrucker aus Arnsberg. ‚Press Play‘ ist ein zukunftsweisender Schritt – eine stetig sich erweiternde „Playlist“ von Dekoren, die auf der ZOW 2020 zum ersten Mal live präsentiert wird (www.interprint.com/pressplay/).

Der Hintergrund für diese Entscheidung liegt eigentlich auf der Hand. Die Zeiten haben sich geändert, wieder einmal: So ist es kaum noch zeitgemäß, einmal im Jahr eine Kollektion offensiv zu promoten und einen Mega-Trend zu definieren. Denn endlose Feeds, Streamingdienste, Spotify zeigen, dass wir heute anders, schneller, stetiger konsumieren, dass sich zu jeder Zeit neue Trends abzeichnen und viele kleinere Mikrotrends bilden können.


Auch Press Play bleibt deshalb immer in Bewegung und damit ab sofort das ganze Jahr über agil und aktuell. Interprint kann somit das ganze Jahr über auf neue Strömungen und Trends reagieren – genau dann, wenn sie entstehen und sie völlig neu orchestrieren. Zur Einstimmung auf die erste Dekor-Playlist aller Zeiten gibt es bereits vor der ZOW auf Spotify eine Interprint Group Playlist mit dem Titel „Press Play | 09 2019".

Darüber hinaus wird Interprint auf der ZOW ein erweitertes Produktportfolio im Unternehmensverbund mit der Toppan-Gruppe präsentieren. Salvatore Figliuzzi, Interprint Director of Marketing & Design: „Auf der ZOW laden wir dazu ein, sich von Dekor- und Produktneuheiten, Oberflächen und Materialien inspirieren zu lassen und Dinge neu zu denken. Unsere Teilnahme ist auch ein klares Statement für die Region als Zentrum der deutschen Möbel- und Küchenindustrie. Auf diesen Austausch freuen wir uns und sind gespannt auf das Feedback der Besucher.“

Beschlagtechnik von Henke: Prozessoptimierung beim Kunden dank produktionsgerechten Designs

Die Henke Gruppe gehört zu den führenden Unternehmen Europas im Segment der Möbelbeschlagteile sowie der Verbindungstechnik. Mit über 200 Mitarbeitern produziert man an den Standorten Löhne und Bad Salzuflen Kunststoffspritzguss- sowie Zinkdruckgusselemente und Kunststoffprofile. Häufig erster Ansprechpartner für Küchen- und Wohnmöbelhersteller in Ostwestfalen-Lippe steht der Messeauftritt auf der ZOW 2020 für Henke ganz im Zeichen einer gezielten Abrundung des bestehenden Sortiments.

In allen Sortimentsbereichen wie Sockelsysteme, Lüftungssysteme, Verbindungstechnik und Profiltechnik gibt es bedeutsame Erweiterungen, die auf Grund von visuellen und technischen Veränderungen oder insbesondere unter dem Aspekt von Prozessverbesserungen in jüngster Zeit durch Kunden initiiert wurden. Das heißt z.B. im letztgenannten Fall: Die Komponenten können bei den Kunden maschinell bzw. automatisiert verarbeitet werden und optimieren somit deren Produktionszyklen erheblich – was wichtige Ressourcen einspart, um im nationalen und internationalen Wettbewerb zu bestehen.

Zum Punkt Ressourcenschonung wird die Henke Gruppe auf der ZOW ihre Ansätze zeigen, wie Lösungen mit wiederverwendeten Materialien oder Rohstoffen aus nachwachsenden Ressourcen aussehen können. Für den Verpackungssektor werden Ideen präsentiert, wie auf den Einsatz von herkömmlichen Folien verzichtet werden kann. Henke sieht sich verpflichtet, nicht nur selbst mit neuesten Technologien ressourcenschonend zu produzieren, sondern in allen Prozzessen ökologisch nachhaltig zu agieren und seinen Kunden entsprechende Produktoptionen in die Hand zu geben.

ZOW 2020: Megatrends im Fokus

Die zwei hier vorgestellten Unternehmen unterstreichen mit Blick auf die anstehende ZOW 2020 deutlich, dass die brandaktuellen Top-Themen ‚Nachhaltigkeit und Klimaschutz‘ sowie ‚digitale Kommunikation‘ mit ihren jeweils spezifischen Ansprüchen sowie Konsequenzen im Bereich der Möbelzulieferer an- und aufgenommen wurden. Die Messebesucher bzw. Kunden auf Seiten der Möbelhersteller werden diese Umsetzungen der Megatrends mit Sicherheit dankbar aufgreifen, geht es doch darum, die deutsche Möbelindustrie – voran die diese Branche prägende Küchenmöbelindustrie Ostwestfalen-Lippes – zukunftsfähig zu erhalten und Spitzenpositionen auszubauen.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum bogotá in Bogotá, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
imm cologne - THE INTERIOR BUSINESS EVENT (Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 13.01. - 19.01.2020
ZOW - ZULIEFERMESSE FÜR MÖBELINDUSTRIE UND INNENAUSBAU, Bad Salzuflen 04.02. - 06.02.2020
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2020


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der ZOW finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.zow.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.zow.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

ZOW bei Facebook:
https://www.facebook.com/zow.messe

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de   
www.koelnmesse.de

Downloads zu dieser Pressemitteilung

Markus Majerus

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben