ZOW 2016 steht im Zeichen des Networkings - Clarion richtet Konzept noch weiter auf die Bedürfnisse der Aussteller und Besucher aus

[Bad Salzuflen, 13. Juli 2015] Clarion Events Deutschland plant umfassende Maßnahmen zur Weiterentwicklung des ZOW-Messe- und Markenauftritts. Dabei stützt die Modernisierung vor allem auf konzeptionelle Modifikationen – von der Hallengestaltung bis hin zum Eventprogramm. „Anfangs war die ZOW eine Netzwerkinitiative der Zulieferindustrie, von vielen unterstützt und im Kontakt zu den Kunden sehr erfolgreich, erklärt Frank Haubold, Portfolio-Direktor beim Messeveranstalter. „Und da wollen und müssen wir wieder hin.“

Da seit der letzten ZOW das Veranstaltungskonzept auf dem Prüfstand steht, hat das ZOW-Team dievergangenen Monate intensiv genutzt, um in persönlichen Gesprächen die Anregungen von Ausstellern, Besuchern und den Medien aufzunehmen. Die Branche hat dabei ein deutliches Signal gesendet: „Im Dialog hat sich ganz klar herausgestellt, dass die ZOW als Werkstatt für Ideen und Innovationen sowohl am Standort Ostwestfalen-Lippe (OWL) als auch zum Termin im Februar ein relevantes Angebot für den Markt ist“, so Haubold.

Die Wünsche und Ideen wurden entsprechend auch im Planungsprozess des Events aufgenommen. Erste kleine Änderungen wie die Anpassung der Tagesfolge haben nicht lange auf sich warten lassen: So wird der Branchentreff künftig von Dienstag bis Freitag seine Pforten öffnen.

Ein zentraler Ansatzpunkt bei den Neuerungen ist auch die Hallengestaltung. Zum einen erwartet die Besucher durch die Belegung der Hallen 20, 21 und 22.1 eine andere Planung als in den Vorjahren. Zum anderen erhält insbesondere die Halle 22.1 einen neuen Look, durch den der Werkstatt-Charakter der ZOW neu interpretiert wird. Das Event-Programm der Messe konzentriert sich dabei auf zentrale Highlights. Der aktuelle Buchungsstand kann schon jetzt auf der ZOW-Website eingesehen werden (Ausstellerverzeichnis 2016).

Umfassende Info-Kampagne im Herbst

Mit weiteren Details zu den Neuerungen für das kommende Jahr wartet die ZOW passend zu den ostwestfälischen Herbstmessen auf. Dort wird der Öffentlichkeit im Rahmen einer Pressekonferenz der neue ZOW-Event-Content vorgestellt. Zudem plant die Messeleitung diverse Roundtables und Pressegespräche in wichtigen Besuchermärkten wie Spanien oder Frankreich. Gleichzeitig werden bei der Informationsoffensive auch Infostände auf relevanten Messen in Osteuropa, Skandinavien und Italien eine bedeutende Rolle spielen. „Und dann geht es auch schon mit Volldampf in Richtung ZOW, die Umsetzung der Planungen und das weitere Besuchermanagement“, so Haubold.

Wenn Sie an regelmäßigen Informationen zur ZOW interessiert sind, kontaktieren Sie uns doch einfach – gern nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Alle aktuellen Pressemitteilungen zur Messe erhalten Sie dann sofort nach Erscheinen automatisch per E-Mail.

 

Pressekontakt

AD HOC PR
Frau Nicole Heymann
Berliner Straße 107
33330 Gütersloh

T: +49 (0) 5241 9039-37
E: heymann@adhocpr.de
W: www.adhocpr.de